holzbau hubmann 039Vorwort des Landesinnungsmeisters

Wie man aus den unterschiedlichsten Medien entnehmen kann, erlebt der Holzbau eine Renaissance. Gerade im Hausbau, sei es bei Einfamilienhäusern oder gar in mehrgeschossigen Wohnanlagen, der Baustoff Holz erfreut sich immer größerer Beliebtheit, wie dies auch eine immer größer werdende Anzahl an gebauten Objekten im Land Kärnten unterstreicht.

Der Baustoff Holz ist im Allgemeinen den herkömmlichen Baustoffen in vielen Bereichen überlegen, so etwa in der leichten Verarbeitung oder dem einzigartigen Verhältnis von Eigengewicht zu Festigkeit, aber auch z.B. in Bezug auf das Brandverhalten.

Holz ist in Österreich in ausreichender Menge vorhanden und es wächst bekanntlich täglich wesentlich mehr nach als verarbeitet wird. Holz ist ein biologischer Baustoff und benötigt keinerlei Energieaufwand zur Herstellung. Der Baum wächst lediglich mit Hilfe des Sonnenlichts, dem C02 aus der Atmosphäre und dem Wasser. Außerdem ist es in der Verarbeitung durch seine Beschaffenheit und beim Transport durch das geringe Eigengewicht kostengünstiger als jeder andere Baustoff.

Die Kärntener Zimmermeister und die Zimmermeister Österreichs streben derzeit eine Änderung Ihres Berufstitels, aufgrund des vermehrten Anstieges im Holzbau, auf die Bezeichnung "Holzbau-Meister" an um darzustellen, dass der Zimmermeister dem Baumeister gleich gestellt ist, wenn das herzustellende Bauobjekt überwiegend aus Holz errichtet wird. Ich bin überzeugt, dass auch Sie als aufmerksamer Leser sich bereits mit dem Gedanken gespielt haben Ihr neu zu errichtendes Haus, Ihre Wohnhauserweiterung oder eventuell Ihre Aufstockung in Holz auszuführen. Geben Sie dem heimischen, natürlichen Baumaterial HOLZ den Vorzug und Sie werden sich in Ihrer neuen Umgebung wohl fühlen.

Ihr Kärntener Holzbau-Meister
Landesinnungsmeister Georg Hubmann

Die Arbeits- und Leistungsbereiche des Holzbau-Meisters

Entstanden, um aus dem vielfältigsten Baustoff, der uns zur Verfügung steht, alle möglichen Bauten zu errichten, ist schon aus dieser Sicht der Beruf des Zimmerers einer der traditionsreichsten, vielfältigsten und daher auch anspruchvollsten und schönsten Berufe unserer Zeit.

Leicht anzuordnen ist der Bereich des Wohnbaues in Holz, von Blockhausbau bis Riegelhausbau sowie die vielfältigen Formen der Dachstühle, inklusive den Holzdecken, Holztreppen und vielfältigen Formen des Innenausbaues.

Durch die einmaligen Eigenschaften des Holzes, in diesem Fall durch die Fähigkeit Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben, also ausgleichend zu wirken, ist Holz auch bei landwirtschaftlichen Bauten ein nicht zu übertreffender Baustoff.

Besondere Bauten wie Brücken, Kirchendächer und Türme, Hallenbauten oder Wasserbauten sind oft vielbestaunte Denkmäler besonderer Handwerkskunst. Im Zuge neuerer Entwicklungen (Holzleimbau, massive Tafelbauweise, etc.) haben sich die Möglichkeiten im Holzbau noch wesentlich erweitert.

So ist im modernen Niedrigenergie-Wohnbau der Bereich Holzbau nicht mehr wegzudenken und in Zeiten des Klimaschutzgedanken kann kein anderer Baustoff unserem Holz das Wasser reichen. Holz verbraucht bis es zum Einsatz auf der Baustelle gelangt nur einen Bruchteil an Energie wie alle anderen mit zum Teil großem Energieaufwand hergestellten Baustoffe!

Ein weiteres Betätigungsfeld für die Zimmerer ist der Innenausbau, beginnend von Holzkonstruktionen, Isolierungen über Wand- und Deckenverkleidungen und vieles mehr.

So ist der Zimmermeister auf alle Fälle Ihr Ansprechpartner in Sachen Holz und dies nicht nur in der Ausführung sondern vor allem auch in Planung, Konstruktion und Berechnung Ihres Holzbauwunsches. Kurz gesagt, der Zimmermeister ist der Baumeister des Holzes!

Bauen mit Holz - die Faszination gestützt auf der Moderne und auf Tradition!
Foto Copyright: Holzbau Hubmann, Georg Hubmann GesmbH u. CO KG, Weissbriach



 

Zum Seitenanfang